Not logged in
FAQ  •  Advanced search  •  Login

Diskussionskultur und Entscheidungsfindung

<<

aleqqqs

Racing Mamba
Racing Mamba

Posts: 552

Joined: 12.08.2011, 05:22

Post 13.02.2012, 00:23

Diskussionskultur und Entscheidungsfindung

Zur Diskussionskultur

Da ich jetzt selbst "Opfer der Admins" geworden bin, mach ich das hiermit zum Thema:

Ich hab ein gewaltiges Problem damit, wenn ich mich in einem Forum beteilige, und dort meine Posts gelöscht und editiert werden. Das lässt sich mit einem Wort treffend beschreiben - Zensur.

Es ist nicht das erste Forum, in dem übereifrige Admins mit den Mitteln, die die Boardsoftware zur Verfügung stellt, an meinen Beiträgen rumpfuschen und ihre Vorstellungen von Inhalten dem Rest aufzwingen.

Unter solchen Bedingungen macht es mir absolut keinen Spaß, mich an einer Diskussion zu beteiligen, bzw generell das Forum zu benutzen.

Deswegen plädiere ich dafür, dass diese Praxis schleunigst geändert wird, um allen Forenmitgliedern eine faire Diskussionskultur zu ermöglichen.

Dass CreepTD nicht demokratisch organisiert ist, ist mir klar - aber das Wort muss frei sein!

Dieses Appell ist in erster Linie an dcode gerichtet, weils gerade um die "Instanz eins unter dir" geht. [Edit: Oder 2 oder 3 Instanzen, whatever]


Zur Entscheidungsfindung

Ingame-Werte, Maps und andere Spielinhalte werden von einem kleinen Personenkreis festgelegt und ausgewählt.
Weil ich annehme, dass das Spiel einer möglichst breiten Basis gefallen soll, stößt es mir auf, wenn ich feststelle, dass einzelne aus dem Team ihre Position dazu benutzen, das Spiel ihren eigenen Vorlieben anzupassen, aber nach außen hin behaupten, andere Meinungen zu berücksichtigen.

Bestes Beispiel dafür sind die Diskussionen um Maps oder Map-Details.
Immer wenn sich eine Mehrheit für oder gegen etwas findet, passiert folgendes:

[*] Entspricht die Haltung der Community jener des Admins, wird eine Sache angenommen/abgelehnt, "weil sie der Mehrheit gefällt".
[*] Decken sich der Haltung der Community und des Admins nicht, wird die Sache angenommen/abgelehnt, "weil die Posts nicht repräsentativ sind und die Umfragen leicht gefläscht werden können, oder 'es euch schon gefällt wenn ihr euch erstmal dran gewöhnt habt'".

Das ist scheinheilig und letztendlich nur das Vertreten von Eigeninteresse.


Abschließend: Ich spiele gern CreepTD und mag die Community, zumindest einige aus der Community. Mit diesen beiden Plädoyers hoffe ich, dem Spiel und allem drumherum einen kleinen Schubs in die richtige Richtung geben zu können.
Last edited by aleqqqs on 13.02.2012, 00:32, edited 1 time in total.

Sponsor

Post 13.02.2012, 00:23

Re: Diskussionskultur und Entscheidungsfindung

<<

KiQuafix

User avatar

Express Raptor
Express Raptor

Posts: 1002

Joined: 14.07.2011, 16:29

Location: Alaska

Post 13.02.2012, 00:29

Re: Diskussionskultur und Entscheidungsfindung

aleqqqs wrote:
[*] Entspricht die Haltung der Community jener des Admins, wird eine Sache angenommen/abgelehnt, "weil sie der Mehrheit gefällt".
[*] Decken sich der Haltung der Community und des Admins nicht, wird die Sache angenommen/abgelehnt, "weil die Posts nicht repräsentativ sind und die Umfragen leicht gefläscht werden können, oder 'es euch schon gefällt wenn ihr euch erstmal dran gewöhnt habt'".


Das ist eine unzureichende Behauptung die so nicht stimmt. Und das lasse ich mir nicht vorwerfen.
Wenn 4 Leute über 2 Tunnel diskutieren, welche vom Mapersteller durchaus gewollt eingefügt sind. Sollte man nicht versuchen diesen davon zu überzeugen das diese Unsinnig seien.

Das hat in keinerlei hinsicht irgendetwas mit eigenen Wünschen zu tun.
Zudem werden hier Posts nicht gelöscht sondern verschoben.

Posts wie: "+" oder "combo breaker" haben nun wirklich nichts mit repräsentativen Beiträgen zu tun und stellen somit nur Spam dar, wenn ein Moderator diese verschiebt kann ich das nur nachvollziehen.
Dieser Account ist inaktiv, neuer Ansprechaccount für euch: indeX
This Account is inactive, please write to: indeX
<<

dcode

User avatar

Mothership
Mothership

Posts: 2202

Joined: 09.07.2011, 00:59

Post 13.02.2012, 00:35

Re: Diskussionskultur und Entscheidungsfindung

Ich persönlich bemühe mich immer außerordentlich, alle Wortmeldungen in die Entscheidungsfindung mit einzubeziehen, auch wenn ich das ein oder andere gerne kritisch hinterfrage, da ich oft einen etwas tiefgreifenderen Blickwinkel auf die Dinge habe. Sollte mir das irgendwo mislungen sein, würde ich mich um ein Beispiel sehr freuen, damit ich das in Zukunft verbessern kann. Was die Aufnahme von Maps in den letzten Tagen und Wochen angeht, muss ich dazu sagen, dass ich einfach noch nicht dazu gekommen bin, obwohl da wirklich viele tolle Ideen dabei sind. Das liegt also nicht daran, dass ich die Maps nicht aufnehmen möchte sondern dass ichs einfach noch nicht gepackt habe :)

Generell würden mich, was deine Ausführung zum Editieren und Löschen angeht, Beispiele interessieren, vielleicht am besten sogar als PM an mich, damit man zuerst einmal noch niemanden so ganz direkt an den Pranger stellen muss :)
Think it, design it, build it, run it. That's what I do.
<<

krunx

User avatar

Mothership
Mothership

Posts: 2169

Joined: 13.07.2011, 07:25

Location: Cologne

Post 13.02.2012, 00:39

Re: Diskussionskultur und Entscheidungsfindung

Nur globale Moderatoren und Teammitglieder können Beiträge löschen. Maptester (auf die du scheinbar ansprichst) können Beiträge nur verschieben und editieren. Beides ist für ihre Arbeit notwendig.

Ich sehe genauso wie du keinen Grund die Meinung der Community bei der Abstimmung für eine Map zu übergehen. Aus meiner Sicht sollten nur Maps aufgenommen werden, die ein positives Feedback von Usern und Maptestern bekommen haben.

Es ist aufgrund der Vielzahl der Vorschläge nicht möglich, dass jede Map aufgenommen wird! Es muss also selektiert werden, was teilweise nicht immer ganz einfach ist. Man macht sich auch nicht beliebt, wenn man (brechtigte !) Kritik an Maps äußert, da in den Maps sehr, sehr viel Arbeit steckt. Bitte denkt daran, dass es auf lange Sicht für jeden die Möglichkeit geben wird seine Map hochzuladen und privat zu spielen.
<<

aleqqqs

Racing Mamba
Racing Mamba

Posts: 552

Joined: 12.08.2011, 05:22

Post 13.02.2012, 01:06

Re: Diskussionskultur und Entscheidungsfindung

KiQuafix wrote:
aleqqqs wrote:
[*] Entspricht die Haltung der Community jener des Admins, wird eine Sache angenommen/abgelehnt, "weil sie der Mehrheit gefällt".
[*] Decken sich der Haltung der Community und des Admins nicht, wird die Sache angenommen/abgelehnt, "weil die Posts nicht repräsentativ sind und die Umfragen leicht gefläscht werden können, oder 'es euch schon gefällt wenn ihr euch erstmal dran gewöhnt habt'".


Das ist eine unzureichende Behauptung die so nicht stimmt. Und das lasse ich mir nicht vorwerfen.



Genau das werfe ich dir aber vor. Konkretes Beispiel:

KiQuafix wrote:Solche Umfragen haben 0 Aussagekraft, da jeder mit X beliebigen Accounts abstimmen kann. Deswegen bleiben die Tunnel ^^


dcode wrote:Ich persönlich bemühe mich immer außerordentlich, alle Wortmeldungen in die Entscheidungsfindung mit einzubeziehen...

Die Kritik war gar nicht an dich gerichtet, nur das Appell, das zurechtzurücken
Mit "Admins" bezogen aufs Forum meine ich jene, die irgendwelche administrativen Rechte haben (wie verschieben, editieren fremder Beiträge etc.)

dcode wrote:Was die Aufnahme von Maps in den letzten Tagen und Wochen angeht, muss ich dazu sagen, dass ich einfach noch nicht dazu gekommen bin, obwohl da wirklich viele tolle Ideen dabei sind. Das liegt also nicht daran, dass ich die Maps nicht aufnehmen möchte sondern dass ichs einfach noch nicht gepackt habe :)


Dass in letzer Zeit keine Maps aufgenommen wurden, meine ich gar nicht - aber einige Comments/Ankündigungen haben so etwas gewisses "Endgültiges" an sich, zB dass etwas "so übernommen wird" oder "so sicher nicht übernommen wird". Wie diese Ansage, zitiert aus einem Map-Thread.

Ihr müsst euch mal darauf einstellen das Maps nicht mehr "Standart" sind. Das heißt ihr müsst mit sowas leben.



dcode wrote:Generell würden mich, was deine Ausführung zum Editieren und Löschen angeht, Beispiele interessieren, vielleicht am besten sogar als PM an mich...

kk, sending PM.

dcode wrote:...damit man zuerst einmal noch niemanden so ganz direkt an den Pranger stellen muss :)


Ich hab den ersten Beitrag bewusst so formuliert, dass niemand konkret genannt wurde... Hat sich aber angesichts der Antworten und Quotes erübrigt (war eigtl zu erwarten) ^^

krunx wrote:Es ist aufgrund der Vielzahl der Vorschläge nicht möglich, dass jede Map aufgenommen wird! Es muss also selektiert werden, was teilweise nicht immer ganz einfach ist. Man macht sich auch nicht beliebt, wenn man (brechtigte !) Kritik an Maps äußert, da in den Maps sehr, sehr viel Arbeit steckt. Bitte denkt daran, dass es auf lange Sicht für jeden die Möglichkeit geben wird seine Map hochzuladen und privat zu spielen.


Was meine eigenen Maps betrifft: Ich rechne nicht damit, dass alle meine geposteten Maps Gefallen finden und angenommen werden. Ist ja OK so dass selektiert wird. Den überwiegenden Großteil der Kritik empfinde ich auch als konstruktiv, und einige Maps haben sich nach der einen oder anderen Änderung (die aus Kritiken resultieren) auch verbessert.

Was mich stört, ist wenn eine diesbezügliche Entscheidung nicht annähernd repräsentativ gefällt wird, sondern eben aufgrund der persönlichen Präferenz eines einzigen.
<<

dope

User avatar

Big Toucan
Big Toucan

Posts: 214

Joined: 18.07.2011, 14:58

Post 13.02.2012, 18:33

Re: Diskussionskultur und Entscheidungsfindung

Nur um das kurz nochmal klar zustellen:

Die Entscheidung ob eine Map aufgenommen wird oder nicht, ist eine Teamentscheidung.
<<

manuel

Express Raptor
Express Raptor

Posts: 1978

Joined: 09.07.2011, 12:25

Location: 127.0.0.1

Post 10.01.2015, 18:39

Re: Diskussionskultur und Entscheidungsfindung

dope wrote:Nur um das kurz nochmal klar zustellen:

Die Entscheidung ob eine Map aufgenommen wird oder nicht, ist eine Teamentscheidung.


aka Krunxentscheidung


*****´s Schniedel:
8---
Last edited by manuel on 10.01.2015, 18:46, edited 1 time in total.
<<

Knappe8

Vulture
Vulture

Posts: 395

Joined: 12.12.2011, 21:22

Post 10.01.2015, 18:44

Re: Diskussionskultur und Entscheidungsfindung

Ja also ich muss mich hier Aleqqqs anschließen.
Ich finds echt nicht gut, wie hier Posts gelöscht werden, ohne eine sinnvolle Begründung dahinter zu sehen.
Ich verstehe auch nicht, wie einige Verwarnungen und Banns zustande kommen!
Es ist eine Schande, dass bei einigen Spielern auf die eine Weise, bei den anderen auch eine anderer verfahren wird.

Mal muss man Spieler einfach ignorieren. Mal werden welche gebannt, ohne dass überhaupt ein Screen vorliegt.

Wo bitte ist da ein System?
Hinterfragt man das.. wird der Post gelöscht. Wie soll man da wissen, was überhaupt los ist?

Da fällt mir doch glatt ein Zitat Manuels ein:
"Krunxi mit der Löscherkeule, grpß wie eine Litfasssäule" - brachte ihm im übrigen 4 Wochen Bann.

Nicht nachvollziehbar für mich, warum da überhaupt eine Verwarnung ausgesprochen wurde.

Was die Entscheidungen angeht ist das Prinzip aus meiner Sicht genau das, welches Aleqqqs beschrieben hat!
Nur dass nun die Anzahl der wenigen Entscheidenden auf 1 gesunken ist.

Es wird so getan, als würde man die Meinung der anderen in betracht ziehen und für wichtig halten. Und anfangs glaube ich das auch. Aber mitlerweile bin ich mir da nicht sicher :/

Ich hoffe arg, dass sich hier etwas tut!

Gruß

Return to Rund um CreepTD

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron
© CreepTD.com · Powered by phpBB · Style by ST Software